modul medien – studienseminar eschwege

medieneinsatz im unterricht frisch gebloggt

Posts Tagged ‘web 2.0 webquest’

Kreatives Lernen mit Neuen Medien

Posted by medienseminar - November 28, 2008

…eine Veranstaltung in Ffm mit großem Workshop-Angebot…

vortrag-leupold

 

Am 28. November 2oo8 fand in Frankfurt eine Veranstaltung des Projektes „I-Module“ zum Thema „ Kreatives Lernen mit Neuen Medien“ statt. Als Referent hielt Prof. Dr. St. Aufenanger das Impulsreferat.

Herr M. Leupold von der Grundschule Wiesbaden stellte Praxisbeispiele zum Einsatz Neuer Medien vor z.B. Grundschulpost und Grundschulwiki.

Folgende drei Workshops wurden angeboten:

Workshop 1:  Fundgrube (Herr Leupold)

                        Der Computer und das Internet fördern Kinder, indem sie sie fordern.

                        Und das ganz individuell! Der Workshop soll den Teilnehmern zeigen,

            welche kreativen Möglichkeiten der Computer bietet und was für Ergebnisse Kinder im Grundschulalter erzielen können, wenn sie ihn einsetzen. Der Workshop soll auch zum Austausch über bereits von Teilnehmern und Workshopleitung durchgeführte Projekte dienen. Dies alles wird beleuchtet vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Theorien und medienpädagogischer Erkenntnisse.

 

 

Workshop 2:  WebQuests auch für die Primarstufe (Herr Chr. Schreiber – Projekt Lehr@mt)

 

Ein WebQuest ist ein projektorientiertes Lernarrangement im Netz, das 

Quellen aus dem Internet, aber auch „offline Quellen“ nutzt. Die Methode wurde für die Anwendung in der Grundschule angepasst und 

unter dem Namen PrimarWebQuest dargestellt.

(s. http://www.primarwebquest.de/ )  Schüler eignen sich im    

WebQuest Wissen an und stellen dieses wieder für die Klasse zur

Verfügung. In diesem Workshop werden Sie die Methode und

Möglichkeiten des  Einsatzes kennen lernen und dazu ein WebQuest  

selbst durchführen.

 

 

Workshop 3:  Ideenbörse: Herstellung eines Multimedialen Bilderbuchs mit Mediator   

                     (Frau Kress) /  Grundschulwiki (Herr Bräuer)

 

Teil 1: Das Grundschulwiki ist ein Lexikon von Kindern für Kinder. Die Verfasser sind Grundschüler, die einen Text, wie beim großen Vorbild Wikipedia schreiben und ihn online ins „Grundschulwiki“ stellen können. Die Kinder haben im  „Grundschulwiki“ die Möglichkeit Texte zu bearbeiten, um sie nachher verändern zu können. (vgl. Bräuer 2008)

 

Teil 2: „Ein ausgewähltes Bilderbuch wird in einzelne Abschnitte unterteilt, und jedes Kind erhält einen Teil, den es üben muss. Parallel malen die Kinder im Kunstunterricht ein passendes Bild zu ihrem Abschnitt. Anschließend werden die Bilder eingescannt und die Kinder beim Vorlesen mit einem MP3-Player aufgenommen. Nach diesen Schritten ist es die Aufgabe der Schüler, das multimediale Bilderbuch mithilfe der Computersoftware „Mediator 6.0“ zu erstellen und die gemalten Bilder mit dem gelesenen Text zu verknüpfen, so dass am Ende ein „elektronisches Hör-Bilder-Buch“ entsteht, das präsentiert werden kann.

Erstellt wird das Bilderbuch mit der Computersoftware „Mediator 6.0“. Sie ermöglicht selbst Grundschülern durch ihren übersichtlichen und verständlichen Aufbau einen leichten Umgang. Mithilfe von Symbolen werden die einzelnen Aktionen unterstützt und bereits durch wenige Verknüpfungen gelingt es den Schülern, die einzelnen Seiten des Buches einzurichten.“ (Kress 2008)

 

Im Workshop werden didaktische Möglichkeiten des Einsatzes Neuer Medien (Grundschulwiki / Mediator als Präsentationssoftware) im Unterrichtsalltag aufgezeigt.

 

 

 

 

Moderation: eisenträger + vonspecht

Advertisements

Posted in Information, web 2.0, webquest | Verschlagwortet mit: | 1 Comment »